Coaching und Supervision unterstützen Sie in Ihrer beruflichen Rolle, insbesondere bei anstehenden Entwicklungsschritten und  Problemlösungen. Neben Ihrer Arbeitsaufgabe spielen immer auch Ihre Persönlichkeit und die Strukturen und die Kommunikationskultur, in denen Sie arbeiten, eine Rolle. Diese Ebenen zu trennen und ihre Wechselwirkung zu erkennen und für Veränderungen zu berücksichtigen, ist ein wichtiges Element meiner Arbeit.

Coaching hat eher spezifische, oft akute Zielstellungen, die im Beratungsprozess durch Reflexion, aber auch inhaltliche Inputs und Anregungen zum Thema unterstützt werden. Der Coachingprozess ist so meist kürzer und hat eine höhere Frequenz.

Supervision setzt den Schwerpunkt vor allem auf Reflexion der eigenen Arbeit und ist ein begleitender Prozess. Entsprechend sind die Intervalle größer und die Zusammenarbeit längerfristiger angelegt.

Beide Methoden sind sowohl im Einzel- wie im Gruppensetting möglich und können thematisch ausgerichtet werden.